Dienstag, 31. Dezember 2013

Goodbye 2013

Heute feiern wir also Silvester und verabschieden uns vom Jahr 2013, ein Jahr das irgendwie gefühlt noch schneller vorbei war als das Letzte.
Ich war ab Januar ganz fleißig und habe mir monatlich immer mal wieder Notizen für einen Jahresrückblick gemacht nachdem ich das im letzten Jahr komplett verpennt habe.
Was war 2013 füe euch für ein Jahr?
Das beste Jahr war es nicht, aber ich will mich nicht beschweren, es gab so viele schöne Momente, schöne Tage und Stunden, es geht uns gut, Niemand hat es leicht heutzutage und das Alles zu schätzen hat mich irgendwie auch 2013 gelehrt.

Aber seht selbst, mein gigantischer, persönlicher XXL Jahresrückblick 2013

Neujahr verschlafen und abends Mini-Cordonbleu im Bett gegessen / am 2. Januar wieder zur Arbeit gemusst und die ganze erste Woche (zum Glück nur drei Tage) müde gewesen / Matthias Schweighöfer und Schlussmacherpremiere im Kino / leider enttäuschender Mädchenflohmarkt / Schnee ohne Ende inklusive Bahnchaos und zwei Stunden zur Arbeit laufen

Geburtstag von Papa mit Racelette / Bummeln durch die Heimatstadt und die Eissaison im Lieblingseisladen mit einem Copa Cabana Becher eröffnen / Geburtstag von Schwiegermama in Spe mit Haselnussschnaps / Urlaubsträumereien und Fernweh / gelbe Rosen zum Valentinstag und abends Burger / erste Sonnenstrahlen und immer noch zu viel Schnee / Frühlingspost von Mama

Die erste frühlingshafte Woche, Sonne, blauer Himmel, +12 Grad / Frühlingsmesse und Aue Spaziergang / Sonnenbrille ausgeführt zum ersten Mal im Jahr / mit den Kindern Waffeln im Garten gegessen / erneuter Wintereinbruch mit Schnee und Kälte / Winterdepressionen / Schnitzel essen / Ostethasenmassenproduktion für die Osterkörbchen / graue kalte Tage / Stromabrechnung / Magen-Darm-Infekt Epidemie im Kindergarten ich habs nicht bekommen diesmal zum Glück / dicker Neuschnee und grüne Soße an Karfreitag / Geburtstagsvorfreude und Altersdepressionen gleichzeitig / Osterfeuer / Pizza mit Fleischwurst in der Mitte nachts um3... / kaltes Ostern mit Schneeflocken
1. April kalt aber mit Sonne und ein kleiner Spaziergang zu zweit / 26 Geburtstag wurde mit einer halben Stunde Weinen begonnen, 26 zu werden war doof, ist was persönliches... / schön gefeiert und die weltbesten Geschenke bekommen / Primark Shopping in Frankfurt mit Mama, Schwester und Fieber / eine Woche Urlaub krank im Bett verbracht, Husten, Schnupfen, Ohrenschmerzen, Fieber, Nebenhöhlen- und Stirnhöhlenentzündung, Uralub vorbei… / Familienspaziergang mit Kuchenpicknick im Wald / Papa hat eine neue Kamera / Tag der offenen Tür an der Arbeit in mittelalterlichen Kostümen / Sehnsucht nach dem Meer

1. Mai mit Mini-Spaziergang-Wanderung wegen Wetter und weil Schatzi einen verletzten Fuß hatte (nachts mit dem Wäscheständer gekämpft und der hat gewonnen...) / Lahmacun und Fußball / Angrillen und Balkon einweihen mit Kugelblitzgrillerei und ersten Fackeln / Kniffeln / Minipizza auf der Bank / Fernweh / Championsleague Finale mit “Eisbonbonwodka” (nie wieder!) / Dauerregen - die Welt geht unter / viele Feiertage / Urlaub für September gebucht

 Jetzt schon Urlaubsvorfreude die das Wetter und den Regen etwas erträglicher macht / 20cm Haare gelassen und damit zufrieden / Hessentag bei uns mit Cocktails eingeläutet und jeden Tag da gewesen / zum ersten Mal eine Woche mit Schulkindern gearbeitet / endlich Hitze! Und das so richtig mit tropischen Nächten / Tote Hosen Konzert war große Klasse / Ärztekonzert war das geilste was ich bisher erlebt habe / Pommes “orlog” / Balkongrillerei mit Miniromme und Kniffel / Hugo und lange draußen sitzen / in Maxikleider verliebt und einen perfekten Bikini gefunden
“Kartoffelsalatmonat” :-D ein Hohmann Paket gewonnen und gegessen / bei meinen Eltern im Garten auf einer Liege unterm Sternenhimmel liegen / Blödsinn reden, Rülpswettbewerbe und Sekt mit Orangen- und Maracujasaft und Vanilleeis / Eis beim besten Italiener der Heimatstadt / zwei Wochen Urlaub und tolles Wetter / Freibad, tauchen und springen gelernt / fünf Bücher in zwei Wochen gelesen / Wassermelonenliebe / bis um 4 am offenen Wohnzimmerfenster sitzen mit dem Liebsten und seinem Bruder, Hugo trinken, Jungesellenabschiede beobachten und das Brotkörbchen als Flaschenzug zweckentfremden / Unbeschwertheit, ich könnte noch länger Urlaub haben… / fünf Wochen noch bis Kreta

Geburtstagsmarathonmonat (Freund, sein Papa, seine Schwester und meine Schwester) /  Geburtstagsgrillerei vom Liebsten / Urlaubseinkäufe und Erledigungen steigern die Vorfreude / traurige Ereignisse an der Arbeit und Eis mit Mama als Seelentröster / Geburtstag meiner Schwester im heimischen Garten mit all den lieben Leuten (zu Hause ist´s am schönsten) / Brombeeren vom Strauch essen / Karl und Hugo bekommen einen riesen Käfig / traurige Ereignisse kurz vorm Urlaub, aber die lasse ich am Flughafen zurück, die muss ich zurück lassen

 Haare kurz vorm Urlaub kinnlang schneiden lassen, ich hasse es / neun Tage Kreta, neun Tage Unbeschwertheit, geniessen, vergessen, abschalten, schwimmen, sonnen, essen und Kraft tanken, ich will da bleiben… / Abflug mit 45 Minuten Verspätung und bei 34Grad,
Landung in Frankfurt bei 14 Grad und Regen, Zug verpassen, zwei Stunden am Hauptbahnhof rumsitzen /  Kreta ich komme wieder! / Jeden Tag Karottensaft mit Milch trinken um braun zu bleiben / habe beschlossen nicht mehr ins Solarium zu gehen, mal sehen wie lange / Herbstdeko und warme Stiefel / Waffeln mit Eis und Himbeeren und einer lieben ehemaligen Kollegin, jetzt vielleicht Freundin / ganz alleine ein Curry gekocht für meinen Freund und seinen Bruder, scharf wars, aber gut / ich ärgere mich über Lebkuchen, Stollen und Co. in den Geschäften / Ausflug an einem sonnigen, goldenen Herbstwochenende nach Limburg zum Geburtstag meiner Tante der so schön war / Träume von Roadtrips auf der Heimfahrt zu Fünft im Auto, ich mag so was, unterwegs sein… / Halsschmerzen, Husten, Ohrenschmerzen…

 Krank und mit Antibiotika in den Monat gestartet / viel los, Entscheidungen zu treffen und der Wunsch das Ruhe einkehrt / Herbstdepressionen / Primark-Shopping mit Mama, Schwester und einer ihrer Freundinnen / Fortbildungswoche / Betriebsausflug / Hähnchenpaella und Urlaubsfotos angucken mit meiner Schwester und meiner Freundin

Alle Entscheidungen sind gefallen und es kehrt Ruhe ein / ich mache mir (zu) viele Gedanken / Mama´s Geburtstag feiern / Ikea und erste Weihnachtsvorfreude / Einbruch und Fahrraddiebstahl / nette Mädelsdates / Wiedersehen mit der besten Freundin aus Kindheits- und Jugendtagen nach 10 Jahren Funkstille, wir sind ganz schön erwachsen geworden / Wohnung langsam weihnachtlich dekorieren, ich liebe das! / Sankt Martin im Kindergarten / Sternchen falten

Weihnachtszeit ist toll im Kindergarten und ich verpasse Nikolaus wegen fieser beidseitiger Bindehautentzündung / viel Arbeit und wenig Personal, hallo Krankheitswelle / ich gehe wieder in´s Solarium / alle Geschenke sind da und bereits seit Anfang des Monats verpackt / Weihnachtsbäckerei / 90. Geburtstag der Omi vom Freund / Juhuu wir gehen ins Weihnachtsmärchen “Hänsel und Gretel” na und dann sind wir halt die einzigen ohne Kind da / Sorgen um einige Kranke, zum Glück geht es allen wieder gut / Lieblingscousinchen und Tante kommen Weihnachten leider nicht / zum ersten Mal gib´s bei uns das Weihnachtsessen vor der Bescherung / schöner entspannter Heiligabend mit leckerem Essen und viel Portwein / Pizza statt Gans am 1. Weihnachtsfeiertag / Silvesterplanung / Kaffeklatsch mit einer lieben Freundin/ wir planen ein Klassentreffen für´s nächste Jahr / ich freue mich auf Silvester und auf 2014, ich setze viel Hoffnungen und Erwartungen in´s neue Jahr und hoffe sehr das alles so kommt wie ich es will (manchmal muss man wollen und nicht nur bitte möchten!)

Das war also mein Jahr 2013, ich hoffe sehr der Rückblick gefällt euch so gut wie mir, irgendwie schön das ganze so Revue passieren zu lassen.
Jetzt bleibt es mir euch einen guten Rutsch zu wünschen, wie und wo auch immer ihr feiert (oder auch nicht feiert, Silvester wirkt irgendwie immer so verpflichtend).
Außerdem möchte ich euch DANKE sagen für ein tolles Blog-Jahr, danke für´s Lesen, kommentieren und all das was dazu gehört, ich hoffe wir haben auch im neuen Jahr Spaß zusammen ;)

Sonntag, 29. Dezember 2013

instaweek - so schnell vorbei

Ja so ist das mit Weihnachten, vier Wochen (oder länger) wartet man darauf, genießt die Vorweihnachtszeit, dekoriert und backt und wenn es dann so weit ist sind die Tage ganz schnell um und Weihnachten vorbei.
Irgendwie schade, ich mag die Weihnachtszeit und mir hat dieses Jahr ganz eindeutig Schnee gefehlt.


1. Meine Weihnachtsnägel, Sally Hansen Red Zin und auf dem Ringfinger Glitteralarm mit Essie A Cut Above
2. Pünktlich am 24. Dezember kam mein Gewinn von Katii
3. Weihnachtsessen, zum ersten Mal gab´s das in unserer Familie dieses Jahr vor der Bescherung weil meine Großeltern sich ziemlich verspätet haben
4. Outfit vom 1. Feiertag, zum ersten Mal seit September gefallen mir auf dem Bild meine Haare offen
5. Karl und Hugo feierten am 2. Feiertag ihr Weihnachtsfest, mit Kolbenhirse Festessen und einem Spielplatz als Geschenk
6. Heute gab´s Schitzel mit Pommes

Gesehen Den "Weihnachtstatort" mit Nora Tschirner und Ulmen, hmmmm war okay... Traumschiff (also eine von diesen langen Hochzeitsfolgen) und zwar komplett und mit einem Schokoweihnachtsmann und am 1. Januar gucke ich das wieder!
Gehört Milky Chance, wie cool der kommt aus Kassel und sein Label ist bei uns um die Ecke und ich wusste das gar nicht, Massen an Youtube Musikvideos alte und neue
Gelesen "Ich bin der Herr deiner Angst" habe ich fertig gelesen und im iTunes Adventskalender war gestern ein Buch, habs mal runtergeladen und auch schon zwei Kapitel gelesen, irgendwie komisch ein Buch auf dem Handy zu lesen...
Getan Lange wach gewesen und bis mittags geschlafen, Weihnachten gemütlich und familiär gefeiert und genossen, Haushalt und Wäsche, Schnitzel paniert und das Bett frisch bezogen, endlich mal wieder ganz in Ruhe gelesen sowohl im Buch als auch Blogs
Gegessen Schnitzel mit Pommes am Montag und heute wieder (einmal restaurant, heute selbstgemacht), Weihnachtsessen Lendchen mit Rahmsauce, Klöße, Rotkraut, Salat und dazu noch Rippchen (es gab auch noch Geschnetzteltes einmal vegetarisch und einmal mit Fleisch und Spätzle, für jeden was dabei würde ich sagen), Pizza, Geschnetzeltes mit Pommes, Bistro Baguettes, Hot Dogs, Plätzchen, Schokoweihnachtsmänner und Oma´s gebrannte Mandeln
Getrunken Wasser, Cola Light, Sprite, Fanta, Saft, Portwein uns Nussschnaps, Heumilch
Gedacht Puuh eine ganze Menge, hab ja jetzt Zeit dazu ;)
Gefreut Das schöne Weihnachtsfest mit der Familie, das leckere Essen und die durchweg tollen Geschenke
Geärgert Wenn ich so drüber nachdenke über Nichts
Gekauft Lebensmittel und Getränke, Toilettenpapier, eine Birne bestellt für meine neue Foto-Tageslichtlampe (danke an meine Schwester an dieser Stelle) und Malibu und Saft für Silvester
Geklickt Endlich mal wieder alle Lieblingsblogs, Amazon, Ebay Kleinanzeigen, Kleiderkreisel, Holidaycheck und MyStyleHit
Gestaunt Das Frühlinswetter an Heiligabend...

So und jetzt muss ich schnell den Laptop ausschalten um dem Tatort folgen zu können, ihr versteht?!
Bevor wir aber alle in´s neue Jahr rutschen melde ich mich hier nochmal mit einem Jahresrückblick.

Samstag, 28. Dezember 2013

Ein Löffelchen voll Zucker

Schon Marry Poppins hat´s gewusst, ein bisschen Süßes erleichtert das Leben ungemein.
Ich möchte euch heute einen Shop vorstellen der ganz viel Süßes bietet.
Es geht um Candycases den Shop von der 25 Jährigen Julia die im wahrsten Sinne des Wortes süße Cases für iPhones und Co. herstellt, aber seht selbst!


Bei Candycases verkauft Julia Cases mit Muffins, Donuts, Schoki und Co., sogar eine extra Weihnachtscollection gibt es, die "Yummie Yummie XMas Collection" mit Lebkuchenmännchen und so.
Jedes Case ist ein Unikat und wird extra für euch auf Bestellung angefertigt, ihr dürft gern Wünsche äußern oder nur ein Modell wählen und euch dann überraschen lassen.
Gegründet wurde der Shop erst 2013 und jedes Case entsteht in Handarbeit.


Julia designt nicht nur zuckersüße Teile für´s Smartphone, sie schreibt auch einen Blog auf dem Sie regelmäßig berichtet was so an neuen Designs geplant ist und außerdem einen Einblick in ihr Leben gibt.
Sie ist nämlich auch noch junge Mama und Studentin.
Neben der Herstellung ihrer Cases muss sie also Lernen, Klausuren schreiben und sich um ein Kind kümmern.
Ich finde so viel Einsatz und so viel Kreativität echt toll, die Idee für die Cases entstand aus einem DIY, die des Shops daraus, wie gut dieses ankam.


Ich finde die Cases auf jeden Fall zuckersüß und mal was ganz anderes.
Wenn ihr neugierig geworden seid und euch auch die anderen Collectionen mit den tollen Namen Sprinkles ´n Cream und Glitterbomb anschauen wollt besucht doch einfach mal den Shop.
Ach, bei instagram gibt´s auch immer mal neue Impressionen bei candycases_de.
Das Case das ihr hier seht ist aus der Glazin´Cake Collection ich mag ja diese Zuckerstreusel darauf besonders gern.

Wie gefällt euch die Idee mit den süßen Cases, wie schützt ihr euer Smartphone vor Stößen oder gar Stürzen?
Ich habe ja mittlerweile schon eine kleine Sammlung an Cases, gehts euch auch so?

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachten, gemütlich oder schick?

Wie haltet ihr das mit der Kleidung an Weihnachten?
Lieber gemütlich oder lieber schick und ein bisschen aufbrezeln?
Ich finde ja eindeutig Weihnachten in schick schön, ich ziehe mir da gern ein schickeres Kleidchen, schließlich putzt man die Wohnung und den Baum ja auch heraus.
Mein Outfit fiel dieses Jahr ziemlich schwarz aus (für mich recht ungewöhnlich), ohne uns abgesprochen zu haben kam meine Schwester auch in Schwarz, was bei unseren netten Freunden direkt mal zu der Frage führte ob wir auf eine Beerdigung wollten... Männer...


Blazer - Vero Moda via stylepit.de
Kleid, Ring, Strumpfhose - Primark
Ohrstecker - ebelin
Kette - H&M
Uhr - Fossil
Schuhe - Jepo


Der tolle Blazer von Stylepit (früher Smartgirl) kam genau rechtzeitig zum Fest, ich hatte schon länger nach einem schönen Blazer gesucht und dieser von Vero Moda erfüllt alle meine Wunschkriterien, dann noch schnelle Lieferung und das Weihnachtsoutfit war komplett.
Wie habt ihr die Weihnachtstage verbracht? Schick, gemütlich oder sogar im Schlafanzug?!
In letzterem verbringe ich den heutigen Tag, nach drei Tagen (am 23. war ja noch ein Geburtstag) schick und unterwegs sind wir heute zu Hause und machen nichts, Karl und Hugo bekommen ihr Weihnachtsgeschenk und nachher wird der Tatort mit Nora Tschirner geguckt.

Die Weihnachtsfeierei war sehr schön und gemütlich, aber jetzt freue ich mich auf Erholung vom Geschenke auspacken und essen.
Das Christkind war auch echt wieder großzügig zu mir (ich war aber auch sehr lieb dieses Jahr) und ich habe tolle Geschenke bekommen und einige Wünsche wurden erfüllt, ich bin jetzt stolze Besitzerin einer Tageslicht-Fotografenlampe und warte nur noch auf die Birne, ein Ikea Bummel mit Mama und Papa steht an, eine Casio mit Lederarmband schmückt mein Handgelenk und eine Kette mit Audrey Hepburn meinen Hals und ein Sparschweinchen mit Zuschuss zum neuen Laptop wartet auf ein gutes Angebot. 
Genauso habe ich mich aber auch gefreut, dass die Geschenke so gut angekommen sind und zu den Beschenkten gepasst haben, das freut einen doch mindestens genauso.
Dann noch schön beisammen sitzen an einem tollen Weihnachtstisch mit Plätzchen und gebrannten Buttermandeln von Oma, das ist doch wirklich schön und macht glücklich!

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohes Fest und Kuchenhäuschen

Hallo ihr Lieben!
Bevor wir uns jetzt alle auf machen zu unseren Familien oder unsere Familien zu uns kommen möchte euch allen ein frohes Fest wünschen, genießt die Weihnachtstage, das gute Essen, die Familienzeit und lasst euch gut beschenken und / oder habt Spaß beim Beschenken.

Hier gibt´s noch ein weihnachtliches Rezept für euch zur Feier desTages!


Ich habe dieses Rezept als Häuser gebacken, ihr könnt aber natürlich auch ganz normale Muffins daraus machen, in dem Falle verrate ich euch weiter unten noch ein leckeres Topping dazu.

Und so geht´s:
Zuerst schlagt ihr das Ei und den Zucker zusammen schaumig und rührt dann die Butter ordentlich unter.
Ihr mischt Mehl, Backpulver, Zimt und Kakao und rührt es unter, zum Schluss kommt noch die Sahne (ungeschlagen!) dazu und wird eingerührt.
 Ihr gebt dann je einen Esslöffel Teig in eure Förmchen, darauf legt ihr dann einen Lebkuchen.


Den restlichen Teig verteilt ihr gleichmäßig auf den Lebkuchen, so dass sie bedeckt sind.
Dann wandern die Küchlein auch schon für 20 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Ofen.
Anschließend nehmt ihr sie raus, wenn ihr Muffins gemacht habt nehmt ihr sie zum Auskühlen aus dem Muffinblech, habt ihr Häuser oder etwas ganz anderes gebacken stürzt ihr es direkt aus der Form.


Die Kuchen lösen sich besonders gut aus der Form wenn man ein Küchentuch mit kaltem Wasser darauf legt, dann rutschen sie einfach raus.


Bevor es weiter geht lasst ihr jetzt erstmal alles abkühlen.
Ich wollte meine Häuschen erst nur mit Puderzucker "beschneien", hab mir dann aber überlegt sie noch mit Zuckerguss aus Puderzucker, Zitronensaft und Wasser zu verzieren, einfach in einen Spritzbeutel und die Ecke abschneiden, schon könnt ihr Linien ziehen.


Falls ihr Muffins gebacken habt könnt ihr auch ein Topping anrühren.
Dafür schlagt ihr 80g Butter schaumig und rührt 150g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 EL Milch unter.
Das Topping mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die Muffins geben.


Wie die Küchlein schmecken kann ich euch leider noch nicht sagen, denn sie werden nacher zum Weihnachtsessen mit der Familie auf den Tisch kommen.
Aber der Duft ist wunderbar und der Teig fluffig, ich erwarte also keine böse Geschmacksüberraschung.

So und jetzt genießen wir alle erstmal Weihnachten, wie und wo und mit wem wir auch immer feiern!
Ich wünsche einen schönen Heiligabend und schöne Feiertage!

Sonntag, 22. Dezember 2013

instaweek - 4. Advent, es weihnachtet sehr

Wahnsinn wie die Zeit rast, ich glaube mit diesem Satz habe ich ziemlich viele Sonntagsposts in letzter Zeit begonnen, aber es ist einfach so.
Ab Übermorgen feiern wir Weihnachten, hier beginnen die Festlichkeiten sogar einen Tag früher mit dem Geburtstag von der Oma des Liebsten und meine Omi hat auch Geburtstag.
Ich freue mich jetzt einfach sehr auf zwei freie Wochen und schöne Feiertage.


1. dm hat uns für die Kita ganz viel getrocknetes Obst für die Kinder gespendet und wenn die es nicht mögen freu ich mich drüber
2. Freitag war der letzte Arbeitstag für dieses Jahr, Aushang mit Weihnachtsgruß für Kinder und Eltern gebastelt
3. Viel, viel Post kam diese Woche an Blazer von stylepit.de für´s Weihnachtsoutfit, Weihnachtskarte und iPhone Case von MyStyleHit und Tischkalender, Weihnachtskarte und Lippenlack von dm - wow so viele Vorweihnachtsgeschenke!
4. Schuhe für´s Weihnachtsoutfit kamen auch an und ich mag sie so gerne
5. Gestern waren wir im Weihnachtsmärchen "Hänsel und Gretel" und es war so schön, ich habe das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.
6. Danach gab´s die erste und einzige Feuerzangenbowle des Jahres auf dem Weihnachtsmarkt, es ist einfach zu warm dafür und gestern war´s dann auch zu voll auf dem Weihnachtsmarkt, wir standen da ohne Tisch und ohne Aussicht auf einen Tisch und da reicht dann ein Becher, aber einmal wenigstens muss das sein in der Weihnachtszeit!

Gesehen "Guidos Shoppingqueen des Jahres" hatte ich mir Sonntag aufgenommen und hab es dann Montag und Dienstag geschaut, "Perfektes Dinner" seit langem mal wieder der Typ mit dem Bart war irgendwie cool, einen Horrorfilm von dem ich den Namen vergessen habe, das Musikvideo zu Last Christmas, das Weihnachtsmärchen im Theater und "Schlag den Raab" bis um halb Eins (wer hat denn gewonen?), heute dann Tatort
Gehört Weihnachtslieder, Radio, viele tolle alte Lieder bei Vidzone (Big big Girl, Just more, Blumentopf, Sammy Deluxe...)
Gelesen nur Mails und Blogs, hoffe das ich jetzt im Urlaub mal dazu komme mein Buch fertig zu lesen
Getan Gearbeitet zum letzten Mal in 2013, im Theater und auf dem Weihnachtsmarkt gewesswen, Päckchen aufgemacht und verschickt und nochmal gebacken
Gegessen Rigatoini al Forno, TK Lasagne, Europameister Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt, Bistro Baguettes, Brötchen, Brote, Plätzchen und Schoki, Chips und heute gibt es Frikadellen mit Pommes
Getrunken Wasser, Cola Light, Tee mit Milch, Kakao und Feuerzangenbowle
Gedacht Schnee wär schon shön
Gefreut Über die ganzen Päckchen und darüber wie toll das Weihnachtsmärchen war
Geärgert Darüber das meine Tante und mein Cousinchen an Weihnachten nicht her kommen, wobei geärgert da nicht das richtige Wort ist, ein bisschen traurig trifft es eher
Gekauft Lebensmittel, Getränke, ein allerletztes Geschenk, Schuhe, Theaterkarten, Feuerzangenbowle und Bratwurst
Geklickt Adventskalender, Blogs und diverse Onlineshops
Gestaunt Wie faszinierend so ein Theater für Kids auch für Erwachsene ist, man muss sich nur drauf einlassen können dann hat es irgendwie was ganz zauberhaftes und macht glücklich

Das wäre er also, mein letzter vorweihnachtlicher Wochenrückblick bevor wir uns Dienstag alle in die Feiertage stürzen und sie hoffentlich geniessen können ohne zu viel Stress und Hektik.
Wie werdet ihr die Feiertage verbringen?

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Uninspiriert

Uninspiriert war ich am Wochenende, also in modischer Hinsicht, wobei eigentlich auch wieder nicht.
Am Samstag zum 90. Geburtstag habe ich das Outfit getragen das ich euch in diesem Post schon gezeigt habe, nur mit einer anderen Kette, neues Lieblingskleid definitiv.
Und am Sonntag kam dann das Modetief und ich habe mich für den Sonntagsspaziergang schlicht in Nietenpulli, Jeans und Nikes geworfen, rote Nägel und Lippen und fertig!


Mütze - Primark
Pulli - AnnChristine
Jeans - H&M
Schuhe - Nike
Lippen - P2 Pure Color 100 Oxford Street
Nägel - Sally Hansen 610 Red Zin


Habt ihr auch Teile zu denen ihr immer gern greift wenn euch nichts einfällt oder kein besonderer Termin ansteht?
Ich mag den Pulli sehr gerne an solchen Tagen, durch die Nieten an der Schulter braucht man nicht unbedingt Schmuck und er passt zu fast allem und peppt eine Jeans gut auf, außerdem ist er gemütlich.
Und so uninspiriert ich am Wochenende war, immerhin weiß ich jetzt (für mich verhältnismäßig spät...) was ich Heiligabend so tragen werde und ich schätze wenn ich so auf den Kalender gucke, dass das schon das nächste Outfit hier sein wird.
Noch einmal früh aufstehen und arbeiten und dann ist es geschafft für dieses Jahr.
Habt ihr auch Urlaub über Weihnachten und Silvester oder müsst ihr nochmal los zwischen den Jahren?

Dienstag, 17. Dezember 2013

(Vor-)Weihnachtsgeschenk: Die super tolle Weihnachtsbox von dm

Am Freitag wartete ein Zettel vom DHL-Mann im Briefkasten als ich nach Hause kam, da ich zur Zeit auf ein tolles Gewinnpäckchen warte war ich nicht weiter erstaunt.
Als ich aber bei der Post eine große, schwere dm Kiste bekam war ich sehr erfreut und gespannt und ziemlich schnell zu Hause.
Und dann gings los, Schere raus, Kiste auf und große Freude inklusive Freudengeschrei und Tanzeinlage.
Der absolute Hammer dieses (Vor-)Weihnachtsgeschenk von dm, ich habe mich so gefreut und konnte es wirklich kaum glauben!
Aber seht selbst!


Wahnsinn was für eine Menge an wunderbaren Produkten die auch noch so ziemlich alle toll zu mir passen.
Ich kam beim Auspacken nicht mehr aus dem Freuen heraus und bin immernoch echt glücklich über dieses tolle Geschenk.
Ich habe euch die einzelnen Produkte mal in Gruppen aufgeteilt damit ihr seht über was ich mich so freuen durfte.


Beginnen wir mit den Produkten zur Körperpflege, die ich euch einfach kurz von links nach rechts vorstelle.

Da wäre eine Weleda Granatapfel regenerierende Pflegelotion die absolut genial riecht und auf die ich mich schon echt freue, denn die Produkte von Weleda sind von wahsinnig toller Qualität.

Dann die Warm Cinnamon Nights Duschcreme von Treaclemoon in der absolut süßen, weihnachtlichen Flasche.
Riecht ganz arg fruchtig nach kandierten Früchten, Punsch und Weihnachtsgewürzen finde ich, habe es schon probiert und wollte nicht mehr raus aus der Dusche, toller Schaum und der Duft ein Träumchen!
Ich war schon länger scharf auf so eine Treaclemoon Dusche und der dm-Weihnachtsmann hat das wohl gewusst.

Von Dresdner Essenz war ein Wellness für zu Hause Pflegeset Vanille / Sandelholz dabei das bestimmt zwischen den Jahren zum Einsatz kommt.
Es enthält 2x Pflegebad, 2x Gesichtsmaske, 2x Körperbutter und 1x Anti-Aging Konzentrat, genau das richtige für Entspannung im Urlaub also!

Eine Regenerierende Creme-Öl Dusche mit Bio-Cranberry und Bio-Arganöl von Lavera die ganz herrlich riecht wartet jetzt auch auf ihren Einsatz, da weiß frau ja gar nicht was sie zuerst verwenden soll.

Sehr gefreut habe ich mich über das Kneipp Pflegeölbad Schönheitsgeheimnis mit Argan, Marula, Wunderbaum und Olive das ganz, ganz toll und irgedwie vanillig duftet.
Ichmag die Kneipp Ölbäder sehr gerne, hatte vor einiger Zeit mal eines in der dm Lieblingebox und fand es toll.


Kommen wir zur Gruppe Hand- und Fußpflege, wieder von links nach rechts.

Von Sagrotan gab´s einen Samtschaum Handwaschschaum Milch & Goldener Honig auf den ich sehr gespannt bin und der getestet wird wenn unsere Balea-Himbeer-Flüssigseife leer ist.

Eine Handcreme gehört auch zum Päckchen, der Calendula Handbalsam von Dr. Scheller.
Ich freue mich sehr darauf damit zu cremen, denn ich mag Calendula, es gibt von Weleda eine Calendula Pflegecreme für Babys und ich freue mich immer wenn ein KInd die zum Eincremen hat, riecht so gut.

Und für gepflegte Füße habe ich jetzt den Fuss Balsam Papaya von Scholl der spätestens im Frühling genutzt wird, wenn nicht schon jetzt im Winter damit die Füße dann im Frühling schon Sandalenfit sind.
Riecht auf jeden Fall schön fruchtig und ich verwende regelmäßig Fußcreme, jedenfalls im Sommer.


Für meine Haare sind tolle Haarpflegeprodukte im Päckchen gewesen auf die ich mächtig gespannt bin, die Beschreibungen klingen als wären die Produkte für mich gemacht.

Ein Langzeit Volumen Shampoo gabs von Guhl und ich bin sehr gespannt, denn wenn meine Haare etwas gebrauchen können dann Volumen.
Bisher bin ich da mit dem Herbal Essences Volumenshampoo ganz zufrieden und als nächstes teste ich dann Guhl, der Duft sagt mir schonmal sehr zu.

Von Gliss Kur war die 6 Wunder Öl Essenz im Päckchen und die kommt bald zum Einsatz, habe noch ein anderes Pflegeöl von Gliss Kur mit dem ich sehr zufrieden bin.

Sehr gefreut habe ich mich auch über die Frizz Ease Wunderkur die schon getestet wurde und tolle Haare macht!

Noch auf den Einsatz wartet das Volumen auffrischende Spray Powder von Schwarzkopf got2be das sich aber sehr nach einem Produkt für mich anhört, ihr wisst schon, Volumen und so.
Man sprüht es in den Haaransatz, massiert es ein und das Volumen ist aufgefrischt, so stehts auf der Flasche.


Kommen wwir zu den Gesichtspflege-Produkten auf die ich sehr gespannt bin.

Von Seba Med gab´s eine mattierende Creme für unreine Haut.
Diese Creme werde ich wohl zum Testen weiter geben, denn ich habe glücklicherweise keine unreine Haut, es findet sich also bestimmt jemand dem ich damit eine Freude machen kann.

Ein Hautverschönerndes Gesichtsöl von Diadermine war auch dabei, ich habe mich riesig gefreut, meine Tagescreme von Diadermine (auch mal in der dm Lieblinge Boxgewesen) habe ich geliebt.
Auch bei dem Öl handelt es sich um ein Anti-aging Produkt, was mich aber sehr freut, da ich wie ihr vielleicht wisst, seit meinem 21 Lebensjahr solche Produkte nutze.


Im Paket waren auch Beautyprodukte die zur dekorativen Kosmetik gehören und Freudenschreie auslösten.

Ein Eyeliner Flashing Star von alverde in Schwarz mit tollen Schimmerpartikeln (01 Flashing Star) der vielleicht an Weihnachten oder Silvester zum ersten Einsatz kommt.

Und dann das Produkt das zu einen Schrei "Mein erster Sally Hansen Lack, guck mal ich hab ´nen Sally Hansen Lack!" führte.
So genial und dann noch im perfekten Rot, der Sally Hansen Lack 610 Red Zin in perfektem Nagellack-Rot, wie bestellt.
Denn ich hatte kein ganz normales, tolles Rot mehr und brauchte also ein neues, wurde schon getragen und für sehr gut befunden.

Einen weiteren Nagellack gab´s von Manhattan und zwar einen Lotus Effect Lack in Glitter Blue der einfach perfekt zu meinem Kleid für Silvester passt.

Ein Eyeshadow Liner von Astor in 600 deep purple gehört auch zum Paket, Lila im Gesicht ist leider nicht meine Farbe, aber ichweiß das sich eine Freundin zu Weihnachten bestimmt drüber freut und ihr die Farbe voll zusagt.


Zu guter Letzt darf sich auch mein lieber Freund freuen, für den gab´s nämlich einen Hydro 5 Power Select von Wilkinson über den er sich sehr gefreut hat.
Die Zähne putzen wir jetzt erstmal mit der Colgate Max White One die ich bereits kenne und super finde, benutze ja immer Zahncreme mit extra weiß.
Im Paket war noch ein Badewannen-Playboy-Entchen und ein Packung Tempo Taschentücher mit Weihnachtsduft, vermutlich zum Trocknen der Freudentränchen.

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich beim dm Team und bei Lars von dm für diese tolle Weihnachtsüberraschung bedanken, ihr habt mir eine riesen Freude gemacht und mich absolut überrascht.
Außerdem möchte ich mich für die tolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr bedanken, ich durfte so viele tolle LE´s vor Verkaufsstart testen und probieren und habe mich jedesmal ganz arg gefreut.
Ich wünsche dem ganzen dm Team frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und ein wunderbares Jahr 2014.

Hattet ihr auch das Glück die tolle Weihnachtsbox zu bekommen und wart so überwältigt wie ich davon?

Sonntag, 15. Dezember 2013

instaweek - 3. Advent

Und schwupps haben wir den 3. Advent und in etwas mehr als einer Woche ist Weihnachten, heißt für mich auch nur noch fünf Tage arbeiten in 2013 was ich ziemlich gut finde.


1. Wir haben einen mega leckeren Kartoffeleintopf gekocht
2. Am Mittwoch bei unserer Kinderweihnachtsfeier hatte sich eine kleine Dame ganz schick gemacht
3. Produkttest von dm Dontodent Zahnpasta Vanilla-Mint, ich bin gespannt, Kirsch fand ich ja gewöhnungsbedürftig
4. Lecker Leberkäs mit Käse-Spiegelei und Kartoffelgratin am Donnerstag
5. Der absolute Wahnsinn, ein dm Weihnachtspäckchen das mich zu spontanen Tänzen im Wohnzimmer brachte und das ich euch nächste Woche noch näher zeigen werde
6. Karl und Hugo die Weihnachtsbudgies

Gesehen Shoppingqueen, The Bling Ring und einen unheimlichen Horrorfilm
Gehört Viele Weihnachtslieder im Radio und Schifferklavirmusik auf einem 90. Geburtstag
Gelesen Nur Mails und Blogs, dabei will ich unbedingt wissen wie mein Buch weiter geht
Getan Gearbeitet, Geschenke verpackt, Fotos gemacht, auf dem 90. Geburtstag von der Omi vom Freund gewesen, Wäsche gewaschen, Suppengrün geschnibbelt, überlegt was ich Weihnachten anziehe
Gegessen Also Montag gab´s mal wieder TK-Thunfischpizza..., selbstgemachter Kartoffeleintopf mit Wurst an zwei Tagen, Leberkäs mit Käsespiegelei und Kartoffelgratin, Spinatpizza, YumYum Krabbensuppe, Rindergeschnetzteltes mit Spätzle und Rotkraut, Brote, Brötchen und viele Plätzchen und Süßkram.
Getrunken Wasser, Cola Light, Tee, Heumlich, Kakao, Fanta, alkoholfreien Sekt
Gedacht Was ziehe ich nur an Weihnachten an?! 
Gefreut Über das tolle Weihnachtsgeschenk von dm und eine Gewinnbenachrichtigung
Geärgert Spontan fällt mir nichts ein, gut oder?!
Gekauft Lebensmittel, Getränke, ein Geschenk und für Karl und Hugo einen Wellispielplatz zu Weihnachten, bin gespannt wie sie das finden
Geklickt Ganz viele Adventskalender Gewinnspiele, Blogs, Zalando und H&M
Gestaunt Über das Dezemberwetter, kein Schnee und Plusgrade (wenn auch kühle)

Wir nähren uns also mit riesen Schritten den Feiertagen und zwei herbeigesehnten freien Wochen.
Wie war eure Woche? Habt ihr auch alle Geschenke beisammen und verpackt?
Ich bin da echt gut dieses Jahr.
Müsst ihr auch nur noch eine Woche arbeiten oder auch zwischen den Jahren oder vielleicht sogar an den Feiertagen?

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Marmeladenherzen

Und weiter geht´s mit den weihnachtlichen Plätzchenrezepten, diesmal habe ich welche mit Marmelade gebacken, ich glaube man nennt sie auch Spitzbuben und ihr dürft sie natürlich auch gern in anderen Formen nachbacken als Sterne oder was auch immer.
Auf ein Outfit verzichte ich diese Woche, aber ihr wisst ich war von Bindehautentzündung geplagt und als mein Hausarzt die Augenärztin anrief mit den Worten "Ich habe hier eine Patientin sitzen die sieht aus wie ein Kaninchen, die schicke ich dir jetzt." da war mir erst klar wie rot die Augen sind.
Also verbrachte ich das Wochenende wie ein Kaninchen im Bau, Plätzchen backend und in Jogginghosen.
Mein Arzt ist übrigens echt super toll und hat das nicht böse oder so gemeint er war einfach erschüttert von meinem Anblick und hey, wann bekommt man mal einen Facharzt Termin fünf Minuten später und ohne Wartezeit.
Jetzt aber zum Rezept, also dem für die Plätzchen.


Zuerst verknetet ihr Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei, Zitronenschale und Butter zu einem Teig.
Das dauert etwas weil es ein ziemlich fester Plätzchenteig ist, aber die Mühe beim Kneten lohnt sich!
Dann eine Kugel formen, in Frischhaltefolie und eine Stunde ab in den Kühlschrank damit.


Danach geht´s ans Ausstechen, dafür rollt ihr den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3mm dünn aus.
Jetzt stecht ihr Herzen (oder Sterne, Kreise, ...) aus, bei der Hälfte der Herzen stecht ihr in der Mitte noch ein Loch aus.
Dafür habe ich auf instagram einen super Trick gesehen der wirklich klasse funktioniert hat und zwar habe ich die Kreise mit dem Deckel von einem Labello ausgestochen, perfekte Größe und schön rund!


Die Herzen backt ihr dann im vorgeheizten Ofen bei 160°C 12-14 Minuten, je nachdem wie euer Backofen so drauf ist, bei mir waren 14 Minuten perfekt.
Und dann ist auch schon die Marmelade dran, nehmt möglichst welche ohne Fruchtstücke und erhitzt sie in einem kleinen Topf (achtung nicht zu heiß, sie muss flüssig werden aber nicht verprutzeln).


Dann gebt ihr von der heißen Marmelade immer einen Klecks auf ein "ungelochtes" Herz und verstreicht es, ich habe dazu einfach einen Teelöffel genommen.
Dann klebt ihr ein "gelochtes" Herz darauf, drückt sie zusammen und lasst alles trocknen.
Achtung, verbrennt euch nicht die Finger mit der heißen Marmelade...


Lasst euch dabei nicht zu viel Zeit und setzt die obere Hälfte schnell auf die Marmelade damit sie gut klebt, denn die Marmelade wird ziemlich schnell fest.
Ich habe übrigens mit Sauerkirsch-Granatapfel-Marmelade gebacken was echt super schmeckt.


Zu guter Letzt werden die Herzchen noch mit Puderzucker bestäubt und ab geht´s in die Plätzchendose, oder wahlweise direkt in den Mund!

Was für Plätzchen habt ihr schon gebacken?