Montag, 15. August 2016

[Babyschnack] Das Lieblingsspielzeug unserer Kids


Nach langer Zeit Mal wieder ein Lebenszeichen von mir, genau wie bei Carmen fordert der kleine Mann volle Aufmerksamkeit und an Fotografieren oder Schreiben ist da nicht zu denken.
Aber zum Babyschnack kann man so schön im Alltag schnell die Bilder knipsen und naja, pünktlich online geht der Beitrag ja auch grad noch so.

Heute geht es um das Lieblingsspielzeug unserer Jungs, die übrigens ganz zufällig den gleichen Spielbogen besitzen.
Lange Zeit hatte Moritz absolut gar kein Interesse an Spielzeug und ich war schon ganz ungeduldig, aber ich darf halt die sechs Wochen die er zu früh kam nicht vergessen, wobei sich diese Zeit immer mehr ausschleicht und er grad motorisch so fit ist dass er wohl bald los krabbelt.

Unsere Spielecke

Im Wohnzimmer hat Moritz eine Spieldecke mit Spielbogen und einer Kiste mit sämtlichen Spielzeugen.
Die sind größtenteils aus Stoff und Holz, ich bevorzuge das nämlich ganz deutlich und bin nicht so der Fan von Plastikspielzeug oder elektrischen Spielsachen.
Ausnahme ist der O-Ball den er zur Geburt bekam und an dem er jetzt so langsam vermehrt Interesse zeigt.
Trotz dieser Spielecke hält Momo es da allerdings nie lange aus, am liebsten ist er einfach auf dem Arm oder bei uns auf dem Sofa.


Die Lieblingsspielzeuge

Ja das da oben sind die eindeutigen Favoriten, Fritz der Fuchs, Euli, LingLing der Schmetterling und das Knisterbuch.
Sie stehen zwar je für eine Spielzeugart, werden in diesen Kategorien aber Spielzeugen mit gleicher Funktion eindeutig vorgezogen.
Nicht im Bild ist sein Igelkuscheltuch das er von seiner Patin, meiner Schwester, zur Geburt bekam und dessen unterschiedliche Stoffe mit Begeisterung erkundet werden, vorrangig mit dem Mund.
Der Igel war tatsächlich das erste Spielzeug für das er sich bewusst interessiert hat.


Rasseln oder auch Fritz der Fuchs

Fritz ist ein Rasselfuchs von Sigikid der eindeutig der momentane Spielzeugfavorit ist.
Er hat ihn von meiner Mama und es war Liebe auf den ersten Blick, direkt angeleckt wurde der Fuchs und ist seitdem echt fast immer dabei in der Wickeltasche wenn wir unterwegs sind.
So bald er ihn sieht greift er ganz begeistert danach.
Obwohl er eine Vielzahl an verschiedenen Rasselspielzeugen besitzt ist sein Interesse an Fritz mit Abstand am größsten.


Beißringe oder auch Euli

Auch Euli ist eine Rassel, aber noch wichtiger findet Moritz das man auf dem Ring so schön rumbeißen kann.
Euli hat ihm seine andere Oma aus dem Urlaub in Holland mitgebracht und sie war eines der ersten Spielzeuge an denen er Interesse gezeigt hat.
Außer Euli gibt es hier noch einen Beißring von Mam zum Kühlen, der reicht auch bis zu den Backenzähnen und wird mit Begeisterung in die Schnute geschoben.


Knisterspielzeuge

Das liebste Knisterspielzeug ist der kleine rote Schmetterling LingLing, allerdings war es nicht möglich davon ein Bild in Action zu bekommen das halbwegs unverwackelt ist.
Direkt als er anfing sich für seine Spielsachen zu interessieren waren es die Knistersachen die dieses Interesse weckten.
Andächtig lag er auf der Decke und knautschte die Knisterseite vom Buch und freute sich.
Momentan wird am liebsten mit dem Mund geknistert, aber da wandert sowieso grad alles rein was rein passt.


Spielbogen

Das Interesse an seinem Spielbogen kam wirklich spät, was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass er einfach nicht gern auf der Decke liegt.
Seit er es da etwas länger aushält wird auch das Interesse daran größer und momentan beschäftigt er sich wenn es gut läuft auch mal 10 Minuten am Stück damit.
Er liegt gern drunter und spielt mit den nackten Füßen an den seitlichen Elementen oder greift nach den oberen.
Gern liegt er auch seitlich und kaut an der Stange...
Manchmal ist er richtig versunken in dieses Spiel bis ihm wieder einfällt wie doof er es doch eigentlich auf der ollen Spieldecke findet.

Das sind also die momentanen Spielzeugfavouriten und es werden wohl jetzt immer mehr.
Mit was spielen eure Kleinen am liebsten?

Sonntag, 17. Juli 2016

Kleider für Hochzeitsgäste Teil 2


Und schon ist es wieder Mitte des Monats und Zeit für den zweiten Teil meiner kleinen Serie.
Eigentlich sollte der gestern online gehen, aber wir waren spazieren, auf dem Spielplatz und abends noch Essen mit der Schwiegerfamilie.
Aber ein  Sonntag ist ja auch nicht schlecht für einen Hochzeitspost.
Ach falls ihr den Babyschnack diesen Monat verpasst habt, der fällt leider aus weil Carmen sich im Umzugsstress befindet, aber im August sind wir dann mit dem Lieblingsspielzeug von Jascha und Moritz wieder frisch am Start.

Jetzt aber zum zweiten Kleid das es in die engere Wahl geschafft hatte.
Diesmal in Rosa, eine sehr schöne Farbe für Hochzeiten wie ich finde.



Das Kleid ist von Tom Tailor und das günstigste was zur Wahl stand, momentan ist es bei Zalando sogar im Sale.
Ich mag den Halsauschnitt bzw. die Trägerform total gern und finde es fällt sehr schön.
Leider war mir der Stoff etwas zu leicht und flatterig, es bekommt wohl recht schnell Falten und eine Lage mehr Stoff hätte ihm gut getan.
Trotzdem ein sehr schönes Kleid für Feierlichkeiten im Sommer, schlicht und trotzdem schick.
Zu einer Hochzeit hätte ich es hauptsächlich mit Roségold kombiniert wie ihr auf der Collage seht.

Wie gefällt euch das Kleid?
Wie hättet ihr es kombiniert?

Freitag, 24. Juni 2016

Sommererfrischungen von Jules Mumm

Vor Kurzem musste der DHL Mann wieder ganz schön schwer schleppen, denn ich hatte Glück bei einem Facebook Gewinnspiel und durfte die neuen sommerlichen Sorten von Jules Mumm testen.


Jules Mumm + gibt es in zwei sommerlichen Sorten, einmal mit und einmal ohne Alkohol.
Die Sorte Raspberry Mojito kommt alkoholisch um die Ecke während Holunderblüte Minze eine alkoholfreie Alternative bildet.
Da ich keinen Alkohol trinke habe ich Holunderblüte Minze probiert und die anderen Flaschen weitergegeben an Mama und Schwester.


Jules Mumm + Holunderblüte Minze Alkoholfrei
Hmmm Hugo dachte ich und freute mich auf die alkoholfreie Variante, allerdings nur kurz denn ich muss gestehen das nach ein paar Schlückchen der ganze restliche Flascheninhalt im Ausguss landete.
Ich habe selten etwas so pappsüßes und künstlich überaromatisiertes getrunken.
Meiner Meinung nach wirklich ungenießbar.

Jules Mumm + Raspberry Mojito
Umso gespannter war ich wie die Variante mit Alkohol wohl ankommt und da waren die Meinungen geteilt.
Während meine Schwester es "Riiiiiiiichtig lecker" fand war es meiner Mama auch viel zu künstlich, ähnlich wie bei mir die alkoholfreie Variante nur nicht ganz so schlimm denn im Ausguss ist nichts gelandet.

Es ist also wohl wie so vieles eine reine Geschmackssache, mein Geschmack wurde leider nicht getroffen.
Ich finde man kann sommerliche Getränke auch mit wenigen Handgriffen selbst machen, Zitronenlimo oder Hugo oder was ich total gern trinke Maracujasaft mit einer Kugel Vanilleeis und einem Schuss (alkoholfreien) Sekt.
Womit erfrischt ihr euch im Sommer am liebsten?

Samstag, 18. Juni 2016

Kleider für Hochzeitsgäste Teil 1


Heute zeige ich euch also wie angekündigt das erste Kleid das nach meiner "Online-Vorauswahl" in die engere Wahl für das Hochzeitsoutfit das im September getragen werden will.
Von den vier bestellten und probierten hat dieses Kleid mir am wenigsten zugesagt und doch finde ich es je nach Hochzeitsort, Paar und Location passend.
Mich selbst finde ich fast ein bisschen zu alt für das Kleid, ich könnte mir es auch gut zum Abschlussball vorstellen.
Aber genug der Worte, hier die Bilder.



Blauer Tüll und ein bisschen Glitzer, wie ich schon sagte, irgendwie fühlte ich mich dafür etwas zu alt, kann es mir aber gut an einem jüngeren Gast vorstellen.
Kombinieren würde ich es recht Ton in Ton wie ihr auf dem Bild sehen könnt.
Ein bisschen habe ich mich ja auch wie eine Fee aus einem Disneyfilm gefühlt muss ich zugeben.
Das Kleid hat mich allerdings echt positiv überrascht, auf den Fotos im Shop hat es mir nicht so gut gefallen wie in echt.
Trotzdem darf mich dieses Kleid nicht zur Hochzeit begleiten.
Ach übrigens, ich hatte euch doch im letzten Post erzählt dass mir die Wahl so leicht gefallen ist, Pustekuchen... letztendlich konnte ich mich zwischen zwei Kleidern nur ganz arg schwer entscheiden und es wurde dann doch noch das Andere der Beiden.

Wie findet ihr das blaue Tüllkleid?

Montag, 13. Juni 2016

[Babyschnack] Unser Wickelplatz

Diesen Monat geht es bei Carmen und mir um unseren Wickelplatz, Diana kann leider in Zukunft nicht mehr am Babyschnack teilnehmen.
Der Wickeltisch ist eines der wenigen Dinge die man wirklich ganz am Anfang schon braucht, unser Wickeltisch stand zuerst im Schlafzimmer und ist dann vor Kurzem in´s Kinderzimmer umgezogen nachdem wir das fertig hatten.


Wir haben uns für eine große Wickelkommode mit Schubladen entschieden in denen momentan auch noch die Babykleidung komplett verstaut ist.
Mir war viel Stauraum wichtig um immer alles griffbereit und vor Ort zu haben.
Wir haben eine große, weiche und abwaschbare Wickelunterlage, auf diese kommt aber immer noch eine Moltonunterlage, das ist einfach schöner zum Liegen und wenn mal ein Pipiunfall passiert dann liegt der Kleine nicht in einer Lache sondern die Moltonunterlage saugt schnell auf.

Direkt neben dem Wickeltisch steht der Windeleimer und der Wäschekorb, Beides quasi in Dauerbetrieb.
Beim Windeleimer war uns besonders wichtig das er geruchsdicht schließt, ganz bewusst haben wir uns gegen einen riesen Windeleimer oder einen Twister entschieden, lohnt sich meiner Meinung nach mit einem Baby nicht.

Ganz wichtig war zu Beginn der Heizstrahler, Moritz kam ja Anfang Februar zur Welt und ohne wäre nicht gegangen.
Wir haben uns für einen Strahler mit Standfuß entschieden, der Wickeltisch stand ja vorübergehend im Schlafzimmer und auch jetzt im Kinderzimmer kann man so problemloser mal umstellen (z. B. wenn irgendwann mal das Bettchen in´s Zimmer kommt) und man hat keine Bohrungen oder Löcher in der Wand.
Für ein Sommerkind braucht man ihn vielleicht nicht unbedingt, aber ich möchte nicht mehr darauf verzichten, gerade auch nach dem Baden.


In dem großen offenen Fach direkt unter der Wickeltischplatte steht immer ein Körbchen mit frischen Windeln griffbereit.
Dort sind auch die Spucktücher und Moltonunterlagen schnell und einfach zu erreichen.
Außerdem lagern wir dort Kisten und Kartons von Babyartikeln, z. B. Fläschchenwärmer oder Milchpumpenzubehör.
In den seitlichen Fächern sind die Pflegeprodukte praktisch verstaut in einem Körbchen, dahinter sind Waschlappen und Handtücher zu finden.
Im Fach darunter befindet sich immer ein Vorrat an Windeln, Feuchttüchern und Einmalunterlagen für unterwegs.


Seit der Wickeltisch jetzt im Kinderzimmer steht hängt auch das Mobilie darüber das meine Schwester für den kleinen Mann gemacht hat und er liebt es!
Sobald er auf dem Tisch geht wandern die Augen nach oben und er strahlt, wenn ich es dann noch anschubse und die Glöckchen klingeln ist ein lachen garantiert.
Auch ganz praktisch weil er so etwas beschäftigt ist und nicht ganz so arg zappelt und Drehversuche unternimmt während ich ihn sauber mache.
Wir haben zwar auch eine Rassel am Wickeltisch stehen, aber noch ist das Interesse daran nicht wirklich da.


Ursprünglich hatte ich vor zum Saubermachen nur Waschlappen und Wasser zu verwenden, allerdings war ich ja die erste Zeit recht eingeschränkt und froh über die praktischen Feuchttücher.
Dabei sind wir dann auch geblieben.
Wir haben keine feste Marke, am liebsten nutze ich die Eigenmarke von dm in Sensitive, zu Beginn gab es da welche extra für Neugeborene, welche gar nicht gehen sind die von Aldi, die stinken wirklich richtig schlimm.


Die Windeln von Aldi dagegen sind super und werden seit Größe 2 (mittlerweile sind wir bei 3) ausschließlich genutzt, vorher waren es die Windeln für Frühchen von dm und danach Pampers Größe 1.
Ich persönlich mag Pampers aber nicht so gern, ich finde die haben einen recht unangenehmen chemischen Eigengeruch, von Rossmann haben wir mal zwei Windeln in einem Probepäckchen gehabt, die waren okay.


So simpel und einfach sieht unser Wickelplatz also aus, ich denke so in etwa handhaben das die Meisten?
Oder macht ihr es ganz anders?
Bloggt ihr vielleicht und habt Interesse beim Babyschnack einmal monatlich mitzumachen?
Dann schreibt mir oder Carmen doch eine Mail!

Sonntag, 22. Mai 2016

Kleider für Hochzeitsgäste

Im letzten Post habe ich ja bereits angemerkt, dass ich auf der Suche nach einem Kleid für eine Hochzeit bin.
Es gibt's so viele schöne Kleider und mindestens doppelt so viel was man bei der Suche beachten muss.
Vier Kleider sind letztendlich in die engere Auswahl gekommen, dank Onlineshopping kann man ja zum Glück ganz bequem zu Hause Anprobieren, Kombinieren und sich Meinungen holen.
Mir haben wirklich alle vier Kleider gefallen und sie taugen wohl auch alle dazu bei einer Hochzeit getragen zu werden, letztendlich hat dann der Blick in den Spiegel gereicht um mich zu entscheiden.
Beim Anprobieren kam mir dann die Idee, euch die Kleider nach und nach hier vorzustellen, vielleicht seid ihr ja auch auf der Suche?!


Ich würde Euch gern monatlich eines der vier Kleider genauer vorstellen, mit Kombinationsideen was Schuhe, Schmuck usw. angeht, das passt zeitlich super, denn im September ist die Hochzeit und da zeige ich Euch dann als viertes und letztes Kleid das für welches ich mich entschieden habe.

Vorab gibt es wirklich eine Menge zu beachten was die Wahl der richtigen Kleides angeht, gar nicht mal so einfach sage ich euch.
Was mir bei der Suche so an Kriterien wichtig war ist Folgendes

1. Die Braut soll im Mittelpunkt stehen
also sollten die Gäste keine Kleider in "Brautfarben" (Weiß, Creme...) tragen, es gibt natürlich auch Bräute die das nicht stört, das würde ich allerdings vorher eindeutig abklären.
Da die Braut im Mittelpunkt steht an ihrem besonderen Tag soll euer Kleid zwar schick sein, das schickste und schönste Kleid sollte aber sie tragen.

2. Das Kleid sollte zur Hochzeit passen
Praktischerweise stehen deshalb auf vielen Einladungen schon Wünsche was den Dresscode der Gäste angeht, ansonsten könnt ihr Euch an der Feierlocation orientieren oder schlicht und einfach beim Brautpaar nachfragen.
So lauft ihr nicht Gefahr zu viel oder zu wenig aufgebrezelt zu sein, denn im Schloss ist vermutlich die gewünschte Kleidung schicker als im Dorfgemeinschaftshaus.

3. Die angemessene Länge und Schnitt
Für mich persönlich sollte das Kleid für eine Hochzeit nicht zu kurz sein, auch zu viel Brust oder generell ein sehr körperbetonter Schnitt muss in meinen Augen nicht sein (außer es passt zur Hochzeit und zum Brautpaar und wird gewünscht).
Mindestens knielang sollte es in meinen Augen sein, ich finde ja die Midilänge perfekt und wunderschön, aber auch knielang oder Maxikleid passt zum Anlass.

4. Es darf schick sein
Ein wichtiger und schöner Punkt, wann kann man schon mal so ein richtig schickes Kleid anziehen und den Kauf eines solchen rechtfertigen (und wenn auch nur vor sich selbst)?!
Genau deshalb habe ich mich gefreut wie eine Schneekönigin und es macht schon echt riesig Spaß zu Stöbern und zu Probieren.
Natürlich achtet man dabei darauf das es zur jeweiligen Hochzeit passt, aber es macht einfach Spaß egal wie schick es werden soll.

Wenn ihr also wissen wollt welche Kleider für mich in Frage kamen schaut demnächst wieder rein (vermutlich immer am zweiten Samstag im Monat), einen Vorgeschmack auf die vier Kleider gibt euch schon mal dieses Bild.


Seid oder wart ihr in diesem Jahr auf einer Hochzeit eingeladen?
Was habt ihr getragen und was war euch bei eurem Kleid (oder Rock oder Jumpsuit) wichtig?

Mittwoch, 18. Mai 2016

Kleine Helferlein für die Haare

Diese Helferlein für´s Haar von Balea erreichten mich bereits zu beginn des Jahres.
Höchste Zeit also sie euch kurz vorzustellen.


Balea Quick-Dry Föhnspray
Ein Spray das man nach dem Duschen ins Haar sprüht damit dieses leichter kämmbar und schneller trocken geföhnt ist, außerdem pflegt es das Haar mit Panthenol und spendet leichten Glanz.
Meine Haare waren wirklich schneller trocken, allerdings sind meine dünnen Haare sowieso in Rekordzeit trocken und ich persönlich muss das nicht noch verkürzen.
Was mich wirklich stört ist leider der extrem süßliche Geruch, ich mag das einfach nicht bei Pflegeprodukten wenn sie übermäßig stark und süß riechen.
Also wirkt und macht mit dicken Haaren bestimmt durchaus Sinn wenn es mal schneller gehen muss und man nichts gegen intensiven süßlichen Duft hat.

Anti-Frizz Volumenspray
Dieses Spray verspricht Aufpolsterung, Schutz und ein voluminöses Styling, also schon eher was für mein dünnes Haar.
Man sprüht das Spray vor dem Fönen in´s Haar wo es dann durch die warme Föhnluft aktiviert wird.
Soviel zur Theorie, minimal voluminöser waren meine Haare auch, aber mir persönlich auch hier wieder zu viel Duft, kein schlechter Duft süßlich-fruchtig, aber mir zu viel.
Allerdings ist das Jammern auf hohem Niveau denn zeigt mir mal ein Haarspray ohne starken Duft.

Definierende Lockenlotion
Diese Haarlotion verspricht Sprungkraft und Anti-Frizz für ultrasexy Locken.
Die Haare sollen seidíg glänzen und sogar krauses, widerspenstiges Haar soll zu definierten Locken werden.
Wer sich jetzt an mein dünnes Haar erinnert den wundert es wohl nicht, dass da nicht viel ist mit Locken und Sprungkraft, die Lotion wird bei der nächsten Gelegenheit in den Besitz meiner Schwester wandern, denn da gibt's Locken.

Ein recht schneller und kurzer Post, aber der Kleine kränkelt leider und da kommt man zu kaum etwas.

Habt ihr Lust auf einen Post zum Thema Outfits bzw. Kleider für Hochzeitsgäste?
Der Bruder vom Freund heiratet nämlich dieses Jahr und hier trudeln momentan so einige Kleider ein, einen Favorit gibt es auch schon.